head





















Barocklauten



Thomas EdlingerThomas EdlingerThomas EdlingerThomas Edlinger

13-chörige Barocklaute nach Thomas Edlinger um 1720 in d-moll Stimmung (f'), Spielmensur 690 (2x1+9x2+2x2 Spielchöre), 11-späniger Korpus aus Ebenholz mit Adern aus Elfenbeinimmitat, komplettes Dekor in Ebenholz und Elfenbeinimmitat. 2013

Sie hören die Laute auf dem Album "The Baroque Lute in Vienna" von Bernhard Hofstötter

Von diesem Model befinden sich zwei sehr ähnliche Schwestermodelle in Leipzig. Der Nachbau wurde auf Kundenwunsch um 10% verleinert um die gewünschte Saitenlänge zu erhalten



Laute Martin HoffmannLaute Martin HoffmannLaute Martin HoffmannLaute Martin Hoffmann

13-chörige Barocklaute nach Martin Hoffmann 169(..) in d-moll Stimmung (f'), Spielmensur 695/975 (2x1+6x2+5x2 Spielchöre), 9-späniger Korpus aus Riegelahorn mit Ebenholzadern, Schwanenhals in Ahorn, Armaturen in Ebenholz. 2011

Ein sehr schönes etwas kleineres Modell vom Vaters des Lauten- und Geigenbauers Johann Christian Hoffmann aus Leipzig. Das Instrument wurde wahrscheinlich als 11-chörige Barocklaute mit etwas längerer Mensur (~710mm) gebaut und später vom Sohn zur 13-chörigen Laute mit Schwanenhals erweitert. Es ist sowohl als 11-chöriges als auch als 13-chöriges Instrument erhältlich.


BarocklauteBarocklaute

13-chörige Barocklaute nach dem Modell Burgholtzer/Edlinger in f', Spielmensur 720 mm (11+2 Spielchöre), 17 späniger Korpus aus  dunkelm Palisander mit weißen Adern, Armaturen in Ebenholz. 2007

Das Original im Kunsthistorischen Museum Wien mit einen Korpus aus Elfenbein wurde von Hans Burgholtzer 1596 in Füssen gebaut und später von Thomas Edlinger in Prag zu einer 13-chörigen Barocklaute erweitert.